Unternehmensberatung  S E i M e. K.

Strategie und Effizienz im Mittelstand - Strategischer Einkauf im Mittelstand

Sonder-Seminare

fotolia 30731989 qSonder-Seminare
Spezialthemen, hochaktuell

 

1. Der Weg zu "Einkauf 4.0", der digitaliserten Einkaufswelt (1 Tag)

  • Was sind die wesentlichen Faktoren
  • Womit fängt man an
  • Praktischer Leitfaden
  • Erste Praxisbeispiele

 

2. Einkaufskooperationen (1 Tag)

  • Was ist eine Einkaufskooperation?
  • Erfolgsfaktoren der Einkaufskooperation
  • Leitfaden zur Gründung und Führung einer Einkaufskooperation
  • Kartellrechtliche Fragen zur Einkaufskooperation

3. BWL für Facheinkäufer (1 Tag)

Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre
Was sind die Besonderheiten aus der BWL für den Einkauf?
Womit muss sich der Einkäufer aus betriebswirtschaftlicher Sicht intensiv befassen ?

4. Basel II/III und die Bedeutung für die Versorgungskette (1 Tag)

Begriffsbestimmung
Bisherige Regelungen
Die neue Eigenkapitalvereinbarung
Kreditwürdigkeit und Rating
Auswirkungen auf die Kreditkosten
Aufgabenstellungen für Einkauf und Materialwirtschaft

5. Key Account Management aus Sicht des Einkaufsmanagements * (1 Tag)

Begriffsbestimmung
Entwicklungen auf der Key Account - Seite
Probleme des Einkaufsmanagements
Wie kann eine Key-Accont-Strategie ein modernes Einkaufsmanagement unterstützen?

6. Zielfindungsprozess (1 Tag)

Begrifferklärung als Ableitung von der BSC
Zielpyramide
Methodischer Ansatz
Zielabhängigkeiten
Zielabgleich

7. Claims – Management (1 Tag)

Begrifferklärung
Ursachen und Wirkung
Vorbeugung

8. Führungskräfte, Stellen vs. Personenprofil (1 Tag)

Die Stellenbeschreibung
Das Profiling-System
Der Abgleich
Das Rückmeldegespräch

9. Supply Chain Management (1 Tag)

Einführung zum SCM
Besonderheiten des SCM
Wer ist ,wer sollte verantwortlich sein ?

Zielgruppen

Einkäufer
mit fundiertem Basiswissen
mit einigen Jahren Praxiserfahrung
mit dem Ziel, der beruflichen Weiterentwicklung zur Fach- / Führungskraft

Gruppenleiter / stellvertretene Einkaufsleiter
die kurz vor dem "Sprung" in die Gesamtverantwortung stehen

Einkaufsleiter / Materialwirtschaftsleiter
die erst seit kurzer Zeit in der Gesamtverantwortung stehen
und ihren Bereich optimieren wollen / sollen
die zu den Besten ihrer Branche und Zunft gehören wollen

* Zusätzlich für Vertriebsleiter, Kay-Account-Manager und Vertriebsbeauftragte

Seminar - Methode
Referate, Workshops, Erarbeitung von Fallbeispielen aus der Praxis, Training mittels Rollenspiele

Seminar-Termine
Nach Vereinbarung

Seminar-Ort
beim Kunden,
Seminar-Hotels oder
Seminar-Dauer
täglich von 09.00 – 16.30 Uhr,
Pausenregelung wird individuell vorgenommen

Seminarkosten
sind je nach Teilnehmerzahl, Seminarort und Umfang des/der Seminar/e
individuell zu vereinabren